Sie sind hier > Studenten > Deutschlandstipendium > Deutschlandstip für Förderer

Deutschlandstipendium

Spendenaufruf für das Deutschlandstipendium im Studienjahr 2013-2014 Sichern Sie den qualitativen Personalplanungsprozess Ihres Unternehmens nachhaltig

Sehr geehrte Damen und Herren,

von Beginn an beteiligte sich die Westsächsische Hochschule Zwickau am Deutschlandstipendium, das nach seinem Start 2011 zu einem Erfolgsmodell in der deutschen Hochschullandschaft geworden ist: Talentierte und leistungsfähige Studierende werden finanziell und ideell gefördert, Spitzenleistungen und soziales Engagement frühzeitig honoriert und für Ihr Unternehmen eine Möglichkeit geschaffen, das Stipendienprogramm als attraktive Form der Personalrekrutierung zu nutzen. Allein die Westsächsische Hochschule Zwickau konnte 52 Stipendiaten im Jahrgang 2012-2013 fördern und damit das Ziel 1 % der Studentenschaft erreichen

Für das kommende dritte Jahr hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Förderquote auf 1,5 % der Studierenden an den Hochschulen erhöht. Das ermöglicht der Westsächsischen Hochschule Zwickau, maximal 75 junge Talente zu fördern. Dabei besteht die bekannte Konstruktion des Deutschlandstipendiums - der hälftigen Finanzierung aus privaten und Bundesmitteln - fort.

Sehr gern möchten wir Sie als Förderer gewinnen und Sie bitten, sich an der Finanzierung der Stipendien zu beteiligen. Nicht zuletzt sind die Spenden auch steuerlich attraktiv. Entsprechende Spendenquittungen werden von der WHZ ausgestellt.

Wenn Sie unsere besten Studierenden fördern wollen, bitten wir Sie, die Anzahl und die von Ihnen gewünschte Förderspezifik (fachliche Widmung des Stipendiums) auf der beigefügten Förderverpflichtung anzukreuzen. Senden Sie diese von Ihnen unterschriebene Anlage an das Rektorat der WHZ. Um alles Weitere kümmert sich die Hochschule.

Denken Sie bitte daran, dass Sie mit Ihrer Spende nicht nur der Westsächsischen Hochschule Zwickau helfen, sondern gleichzeitig den leistungsfähigen Nachwuchs fördern, den wir für die Gestaltung unserer Zukunft brauchen und den wir in der Region halten wollen.

Für weitere Fragen stehen Ihnen Herr Professor Dr. Keilhofer sowie die Mitglieder des Rektorats gern persönlich zur Verfügung.

Herzlichen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

gez. Prof. Dr. rer. nat. habil. Gunter Krautheim
Rektor
gez. Prof. Dr. phil. Günther Keilhofer
Beauftragter Deutschlandstipendium

Möglichkeiten der Förderer (PDF)
Förderverpliflichtung für neue Förderer (PDF)